Team Rynkeby – hohes C unterstützt Deutsche Kinderkrebsstiftung

Team Rynkeby – hohes C unterstützt Deutsche Kinderkrebsstiftung

Freitag 25. Januar 2019

Marcel Wüst, Torsten Fröhlich, Team-Manager, Team Rynkeby – hohes C, Bernd Wildemann, Kommunikation, Team-Rynkeby – hohes C beim Besuch der DKS-Geschäftsstelle in Bonn.

Bonn - Erstmals nimmt im Juni auch eine deutsche Mannschaft an der Sternfahrt des Team Rynkeby hohes C nach Paris teil und tritt dabei für die Deutsche Kinderkrebsstiftung in die Pedale. Insgesamt 58 Fahrer machen sich mit ihren Rennrädern am 30. Juni 2018 auf den Weg von Nieder-Olm in die französische Landeshauptstadt. Die Teilnehmer tragen ihre Kosten dabei selbst. Auf der 850 Kilometer langen Strecke machen sie während der zweiten Etappe Halt in Bonn bei der Deutschen Kinderkrebsstiftung. Bislang sind bereits 150.000 Euro für die Deutsche Kinderkrebsstiftung an Spenden zusammengekommen. Bis zum Ende der Saison im September geht die Mittelakquise weiter, die dann im Rahmen eines gemeinsamen Events der Deutschen Kinderkrebsstiftung übergeben werden.  

Als Unterstützer der Aktion konnte das Team einen prominenten Mitstreiter gewinnen. Der ehemalige Rennradprofi Marcel Wüst erklärte sich bereit, eine Patenschaft für Team Rynkeby hohes C zu übernehmen. Ihm sei es wichtig, das Projekt aktiv zu unterstützen und so einen kleinen Teil zum Erfolg beizutragen, so Wüst. Geplant sind Teilnahmen an Teamtrainings und anderen Events.

Team Rynkeby entstand im Jahr 2002 in Dänemark, als elf Rennradfahrer von Odense zur finalen Etappe zur Tour de France nach Paris fuhren. Den Überschuss ihrer Reisekasse spendeten sie an ein Krankenhaus in Odense. Seither haben sich zahlreiche weitere Teams in Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden, Island und den Färöer Inseln gebildet. Über 40 Millionen Euro haben sie in dieser Zeit für schwerkranke Kinder eingefahren. Mehr als 2000 Fahrer nehmen jährlich an dem Charity-Projekt teil. 

Weitere Informationen: www.team-rynkeby.com

www.facebook.com/TeamRynkeby/