Ausverkauftes Charity-Konzert mit Anastacia in Worms

Ausverkauftes Charity-Konzert mit Anastacia in Worms

Dienstag 21. März 2017

Ein Star zum Anfassen: Anastacia vor ihrem Konzert beim Meet & Greet

Worms - Großartige Stimmung und begeisterte Musikfans: 1200 Besucher erlebten am Donnerstag Anastacia im ausverkauften Mozartsaal des Wormser Kulturzentrums. Das Konzert mit dem Superstar fand zugunsten der Deutschen Kinderkrebsstiftung statt. Zehn Euro jeder verkauften Karte wurden gespendet. Darüber hinaus gingen noch weitere Spenden auf dem Konto der Stiftung ein. Initiator Tim Brauer lud außerdem im Vorfeld des Konzerts zu einer Versteigerung mit Kunstwerken des atelierbau ins Wormser. Insgesamt kamen so am Donnerstagabend 25.000 Euro für die Deutsche Kinderkrebsstiftung zusammen.

Nicht nur für die Stiftung, sondern auch für 100 Betroffene und ihre Familien war es ein ganz besonderer Abend: Sie nahmen auf Einladung von Brauer und dem Veranstalter, der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG), am Konzert teil und hatten Gelegenheit, Anastacia persönlich kennenzulernen. „Every one of my concerts is a celebration of life“, verrät US-Superstar Anastacia im Interview kurz vor ihrem Auftritt. Nur wenige Minuten später stellt sie diese Aussage im ausverkauften Mozartsaal des Wormsers eindrucksvoll unter Beweis. 

Tim Brauer, Förderer und Initiator des Charity-Konzerts im Wormser, zeigte sich am Donnerstagabend sichtlich zufrieden: „Schon viele Jahre hatte ich den Wunsch gehegt, ein solches Event zu verwirklichen. Umso mehr freue ich mich, dass die KVG es geschafft hat, Anastacia zu verpflichten. Sie hat sich vor ihrem Konzert viel Zeit genommen, um die Betroffenen und ihre Familien zu treffen.“ Besonders wichtig war es dem Wormser Rechtsanwalt, der als Kind selbst an Krebs erkrankte, den betroffenen Kinder und Jugendlichen sowie deren Familien einen unbeschwerten Abend zu bereiten.

Nicht nur im Vorfeld, auch am Konzerttag war die Unterstützung groß: Spielerinnen der Wormatia-Jugendmannschaft arbeiteten unentgeltlich beim Einlass und an den Garderoben. Künstler und Künstlerinnen des atelierblau der Lebenshilfe Worms stellten Gemälde und Plastiken zur Verfügung, die im Rahmen eines Empfangs vor dem Konzert zugunsten der Deutschen Kinderkrebsstiftung versteigert wurden und die Spendensumme in die Höhe trieben.

„Mit ihrer guten Laune hat Anastacia beim Meet & Greet alle angesteckt und war sehr herzlich“, freute sich KVG-Geschäftsführer Sascha Kaiser, dessen Team im Wormser vor und hinter der Bühne für einen reibungslosen Ablauf sorgte: „Es war wunderbar zu sehen, wie viel Freude sie den Kindern bereitet hat.“ Jens Kort, Geschäftsführer der Deutschen Kinderkrebsstiftung, ergänzt: „Das Konzert war für uns ein großer Glücksfall. Zum einen freuen wir uns natürlich über die hohe Spendensumme, mit der wir betroffene Familien und Forschungsprojekte unterstützten werden. Zum anderen sind wir dankbar, dass Betroffenen, die Chance geboten wurde, den Krebs einen Abend lang vergessen zu können.“