LICHTBLICK der AOK Rheinland/Hamburg:

LICHTBLICK steht bei der AOK Rheinland/Hamburg für umfassende individuelle Begleitung für schwer und chronisch erkrankte Menschen. Dafür setzt sich ein multiprofessionelles Expertenteam aus Sozialversicherungsfachangestellten, Sozialarbeitern und Pädagogen ein. Mit verschiedenen Angeboten und an mehreren Standorten macht sich LICHTBLICK für die Belange betroffener Familien stark.

 

Sitz der LICHTBLICK-Servicestelle ist im Hundertwasser Haus (HwH) in Essen. Seit 15 Jahren leben AOK Rheinland/Hamburg und Ronald McDonald Haus Essen hier eine Kooperation, bei der schwerkranken Kindern und ihren Familienangehörigen während intensiver Behandlungsphasen ein Zuhause auf Zeit in Kliniknähe geboten wird und zugleich den Betroffenen zügig alle wichtigen Informationen zur Versorgung des Kindes, zur Organisation des Familienalltags und zur Entlastung der aller Familienmitglieder nahe gebracht werden. Die LICHTBLICK-Servicestelle versteht sich grundsätzlich als Anlaufstelle für schwerkranke Menschen und für andere Partner im Versorgungsnetzwerk. Sie ist telefonisch und online erreichbar, z. B. auch für Menschen aus den Mitgliedsorganisationen der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE e. V.).

Neben der Servicestelle im HwH geht LICHTBLICK an aktuell drei Klinikstandorten auch direkt auf Familien zu. An den Universitätskliniken in Bonn, Essen und Köln arbeiten Mitarbeiter des LICHTBLICK-Teams eng mit den Sozialen Diensten zusammen. Dort sorgen sie als sog. Brückenlotsen gezielt dafür, dass der Übergang zwischen Klinikbehandlung und ambulanter häuslicher Versorgung für die erkrankten Kinder gut gelingt.

LICHTBLICK führt darüber hinaus Ferienfreizeiten für erkrankte Jugendliche und ebenso für Geschwisterkinder durch. Sie durchleben oft über lange Strecken eine höchst belastete Zeit. Mit den erlebnispädagogischen Freizeiten wird Ihnen eine Auszeit mit Spiel, Spaß, Freude und Erholung geschenkt. Besonders wichtig ist dabei der Austausch mit Gleichaltrigen, die ähnliche Erfahrungen in ihrer Familie erleben. Sich mit dem eigenen Schicksal nicht mehr gänzlich allein zu fühlen, ist eine enorme Entlastung. Die LICHTBLICK-Freizeiten werden über eine Spendenaktion primär von AOK-Mitarbeitern finanziert.

Informationsmaterial

Videobotschaft

Kontakt

Gabriele Burgmeir
Tel. 0211 87 91 28264, email: gabriele.burgmeir@rh.aok.de

Katja-Sybill Kittner
Tel. 0211 87 91 28173, email: katja-sybill.kittner@rh.aok.de

Birgit Laue
Tel. 0211 87 91 28092, email: birgit.laue@rh.aok.de

Matthias Vogt
Tel. 0211 87 91 28276, email: matthias.vogt@rh.aok.de

Roswitha Zörnig
Tel. 0211 87 91 28274, email: roswitha.zoernig@rh.aok.de

Icons DKKS