Deutsche Kinderkrebsstiftung

Forschungsförderung Projektzusagen in 2009
insgesamt: 4.055.536,32 Euro

Im Jahr 2009 wurden neue Förderzusagen für 20 Projekte mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 4.055.536,32 Euro erteilt. Die prozentuale Verteilung auf verschiedene Schwerpunkte des Förderungsprofils entnehmen Sie der Grafik.
Die Mittelbereitstellung erfolgt ratenweise in 2009 sowie
in den Folgejahren entsprechend dem Förderzeitraum.

Translationale Forschung

314.000,00 €

Kinische Phase I/II Studien

258.786,50 €

Therapieoptimierungsstudien und Begleitforschung, Hirntumoren

675.148,47 €

Therapieoptimierungsstudien und Begleitforschung, Leukämien und Lymphome

128.646,26 €

Therapieoptimierungsstudien und Register, Weichteiltumoren

1.108.903,90 €

Informations-Netzwerk Seltene Tumoren

50.000,00 €

Forschungsprojekte zu Spät- und Langzeitfolgen

299.860,00 €

Sonstige wissenschaftliche Projekte

114.250,72 €

GPOH und PSAPOH Strukturförderung

1.105.940,47 €

Zum Seitenanfang


GPOH-Geschäftsstelle

DKS 2009.01

GPOH = Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie u. Hämatologie
Vorsitzender:
Prof. Dr. med. T. Klingebiel, Universitätsklinikum Frankfurt

Geschäftsführung:
Prof. Dr. med. U. Creutzig, Medizinische Hochschule Hannover

Schwerpunkt, Zuordnung:
Strukturförderung

Förderzeitraum:
3 Jahre bis 31.12.2011

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.01 – 387.000,00 €

Zum Seitenanfang


 

GPOH-Webportal: www.kinderkrebsinfo.de
Online-Patienteninformationen, Studienportal

DKS 2009.02

GPOH = Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie u. Hämatologie

Vorsitzender:
Prof. Dr. med. T. Klingebiel, Universitätsklinikum Frankfurt

Projektleitung:
Prof. Dr. med. U. Creutzig, Medizinische Hochschule Hannover

Schwerpunkt, Zuordnung:
Strukturförderung, Information

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 31.12.2010

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.02 – 167.600,00 €

Internet-Auftritt:
www.kinderkrebsinfo.de

Zum Seitenanfang


 

Zentrales Datenmanagement (ZDM) der GPOH-Studien

DKS 2009.03

GPOH = Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie u. Hämatologie

Vorsitzender:
Prof. Dr. med. T. Klingebiel, Universitätsklinikum Frankfurt

Projektleitung:
Dipl.-Inf. A. Barth, Universitätsklinikum Heidelberg

Schwerpunkt, Zuordnung:
Strukturförderung, Therapieoptimierungsstudien

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 14.01.2011

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.03 – 224.750,00 €

Zum Seitenanfang


 

ZDM-GPOH, Erweiterung der Arbeitsgruppe

DKS 2009.03A

GPOH = Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie u. Hämatologie

Vorsitzender:
Prof. Dr. med. T. Klingebiel, Universitätsklinikum Frankfurt

Projektleitung:
Dr. M. Zimmermann, Medizinische Hochschule Hannover

Schwerpunkt, Zuordnung:
Strukturförderung, Therapieoptimierungsstudien

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 31.12.2010

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.03A – 295.600,00 €

Zum Seitenanfang


 

Molekulargenetischer Nachweis residueller Leukämiezellen zu definierten Zeit­punkten der Therapie als Stratifizierungskriterium in der Behandlung von Kindern mit Rezidiv einer akuten lymphoblastischen Leukämie

Kurztitel: MRD bei ALL-Rezidiv

DKS 2009.04

(Fortsetzung zu 2007.08 und Vorläuferprojekten)

Institut/Abteilung:
Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum

Projektleitung:
Dr. C. Eckert

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien, Leukämien und Lymphome, Begleitprojekte

Förderzeitraum:
jetzt 14 Monate bis 31.05.2010

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.04 – 95.538,19 €

Zum Seitenanfang


 

Die Rolle regulatorischer T-Zellen und deren Interaktion mit der Tumorangiogenese im Osteosarkom

Treg / Osteosarkom

DKS 2009.05

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Heidelberg

Projektleitung:
Dr. B. Fritzsching, Dr. P. Kunz

Schwerpunkt, Zuordnung:
Translationale Forschung

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 31.03.2011

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.05 – 116.000,00 €

Zum Seitenanfang


 

Therapieoptimierungsstudie HIT-HGG-2007 zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen über 3 Jahren mit hochmalignem Gliom, diffus intrinsischem Ponsgliom und Gliomatosis cerebri

Kurztitel:HIT HGG 2007

DKS 2009.06
(Fortsetzung zu 2008.08 und Vorläuferprojekten)

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Halle

Studienleitung:
PD Dr. C. Kramm

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder und Jugendliche mit Hirntumoren

Förderzeitraum:
jetzt 18 Monate bis 30.09.2010

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.06 – 243.592,00 €

Zum Seitenanfang

 

Generierung von WT1-spezifischen zytotoxischen T-Zellen zur adoptiven Immun­therapie bei Kindern mit akuten Leukämien und Rhabdomyosarkomen im Rahmen der allogenen Stammzelltransplantation

Kurztitel:WT1-spezif. zytotoxische T-Zellen

DKS 2009.07

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Frankfurt

Projektleitung:
Prof. Dr. P. Bader

Schwerpunkt, Zuordnung:
Translationale Forschung

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 30.04.2011

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.07 – 198.000,00 €

Zum Seitenanfang

 

CWS-Register SoTiSaR für Weichteilsarkome und -tumoren

DKS 2009.08

Projektleitung:
Prof. Dr. T. Klingebiel, Universitätsklinikum Frankfurt / Prof. Dr. E. Koscielniak, Olgahospital Stuttgart

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien und Register, Weichteiltumoren

Förderzeitraum:
3 Jahre bis 30.06.2012

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.08 – 518.000,00 €

Zum Seitenanfang

 

Multizentrische Therapieoptimierungsstudie CWS-2007-HR zur Behandlung von Patienten mit lokalisierten rhabdomyosarkomartigen Weichteilsarkomen

Kurztitel:TOS CWS-2007-HR

DKS 2009.09

Studienleitung:
Prof. Dr. T. Klingebiel, Universitätsklinikum Frankfurt / Prof. Dr. E. Koscielniak, Olgahospital Stuttgart

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien und Register, Weichteiltumoren

Förderzeitraum:
3 Jahre bis 30.06.2012

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.09 – 590.903,90 €

Zum Seitenanfang

 

Studien und Publikationspraxis in der Pädiatrischen Hämatologie und Onkologie in Deutschland

DKS 2009.10

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Freiburg

Projektleitung:
Dr. J. Meerpohl

Schwerpunkt, Zuordnung:
Wissenschaftliche Projekte, Evaluation

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 31.05.2011

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.10 – 111.580,00 €

Zum Seitenanfang

 

PSAPOH-Strukturförderung 2009

DKS 2009.11

PSAPOH = Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft in der Pädiatrischen Onkologie u. Hämatologie

PSAPOH-Vorstand:
Dipl.-Sozialpäd. S. Maier, Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe

Schwerpunkt, Zuordnung:
Strukturförderung

Förderzeitraum:
kontinuierlich, hier für 1 Jahr bis 31.12.2009

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.11 – 11.350,00 €

Zum Seitenanfang

 

PSAPOH-Sekretariat in Bonn

DKS 2009.12

PSAPOH = Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft in der Pädiatrischen Onkologie u. Hämatologie

PSAPOH-Vorstand:
Dipl.-Sozialpäd. S. Maier, Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe

Koordinierungsstelle in Bonn:
S. Sharma

Schwerpunkt, Zuordnung:
Strukturförderung

Förderzeitraum:
kontinuierlich seit 10/2000, hier für 1 Jahr bis 31.12.2009

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.12 – 19.640,47 €

Zum Seitenanfang

 

Aufbau eines Informations-Netzwerkes für seltene Tumoren
bei Kindern und Jugendlichen

Kurztitel:Info-Netzwerk Seltene Tumoren

DKS 2009.13

Institut/Abteilung:
Klinikum Dortmund

Projektleitung:
PD Dr. D. Schneider

Schwerpunkt, Zuordnung:
Seltene Tumoren des Kindes- und Jugendalters

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 31.08.2011

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.13 – 50.000,00 €

Zum Seitenanfang

 

Spätfolgen Retinoblastom

DKS 2009.14

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Essen

Projektleitung:
Prof. Dr. N. Bornfeld, Prof. Dr. A. Eggert,
Prof. Dr. K.-H. Jöckel, Prof. Dr. D. R. Lohmann

Schwerpunkt, Zuordnung:
Spät- und Langzeitfolgen, Nachsorge,

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 30.09.2011

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.14 – 269.860,00 €

Zum Seitenanfang

 

Neuropsychologische Begleitstudie zu HIT 2000

DKS 2009.15(Fortsetzung zu 2007.07)

Studienleitung:
Dr. H. Ottensmeier, Universitäts-Kinderklinik Würzburg / Prof. Dr. S. Rutkowski, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Schwerpunkt, Zuordnung:
Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder und Jugendliche mit Hirntumoren, Begleitforschung

Förderzeitraum:
jetzt 1 Jahr bis 31.07.2010

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.15 – 60.334,00 €

Zum Seitenanfang

 

Phase I/II Studie zur Behandlung von Kindern mit rezidivierten soliden Tumoren und Leukämien mit Vorinostat

DKS 2009.16

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Heidelberg / DKFZ

Projektleitung:
Prof. Dr. O. Witt

Schwerpunkt, Zuordnung:
Klinische Forschung, Phase-I/II-Studien

Förderzeitraum:
45 Monate bis 30.11.2015

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.16 – 258.786,50 €
sowie Ergänzungszahlung in 2011: DKS 2009.16 ERG - 83.000,00 €

Publikationen:
Pressemitteilung vom 05.04.2012 zum Studienstart

Artikel zum Projekt in der WIR von 1/2012 (PDF, 1,5 MB)

Zum Seitenanfang

 

Individualisierte, sichere und benutzerfreundliche Bilddatenkommunikation inner­halb des HIT-Studienverbundes

Kurztitel:MDPE-HIT Bildserver

DKS 2009.17
(Fortsetzung zu 2008.13, 2006.11)

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Münster

Projektleitung:
Prof. Dr. F. Ückert

Schwerpunkt, Zuordnung:
Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder und Jugendliche mit Hirntumoren

Förderzeitraum:
jetzt 2 Jahre bis 30.11.2011

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.17 – 69.000,00 €

Zum Seitenanfang

 

Multizentrische Therapieoptimierungsstudie zur Behandlung von Kindern und jungen Erwachsenen mit einem intrakranial lokalisierten primitiv neuroektodermalen Tumor (PNET/Medulloblastom) und Ependymom

Kurztitel:TOS HIT 2000

DKS 2009.18
(Fortsetzung zu 2008.01 und Vorläuferprojekten)

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Studienleitung:
Prof. Dr. S. Rutkowski

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder und Jugendliche mit Hirntumoren

Förderzeitraum:
jetzt 1 Jahr bis 31.12.2010

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.18 – 204.900,00 €

Zum Seitenanfang

 

Referenzzentrum Neuropathologie im Behandlungsnetzwerk HIT

DKS 2009.19(Fortsetzung zu 2006.03)

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Bonn

Projektleitung:
Prof. Dr. T. Pietsch

Schwerpunkt, Zuordnung:
Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder und Jugendliche mit Hirntumoren, Referenzzentren

Förderzeitraum:
jetzt 1 Jahr bis 30.09.2010

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.19 – 68.000,00 €
gesamt seit 5/2006 ­– 272.000,00 €

Zum Seitenanfang


Ergänzungen zu laufenden und abgeschlossenen Projekten:

 

Multizentrische Therapieoptimierungsstudie ALL-REZ BFM 2002

Ergänzung zu DKS 2007.02

Institut/Abteilung:
Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum

Studienleitung:
Prof. Dr. G. Henze

Mittel für dezentrale Dokumentation im Jahr 2008

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien, Leukämien und Lymphome

Mittelbereitstellung:
Erg zu DKS 2007.02 – 20.000,00 €

Zum Seitenanfang

 

RISK - Register zur Erfassung von Spätfolgen nach Strahlentherapie maligner Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter

Aufstockung zu DKS 2008.10

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Münster

Projektleitung:
Prof. Dr. N. Willich
Mittel für statistische Auswertung

Schwerpunkt, Zuordnung:
Spät- und Langzeitfolgen

Förderzeitraum:
18 Monate bis 31.08.2011

Mittelbereitstellung:
DKS 2008.10 – 30.000,00 €

Zum Seitenanfang

 

Multizentrische Therapieoptimierungsstudie zur Behandlung von Kindern und jungen Erwachsenen mit einem intrakranial lokalisierten primitiv neuroektodermalen Tumor (PNET/Medulloblastom) und Ependymom

Kurztitel:TOS HIT 2000

Ergänzung zu DKS 2008.01

Institut/Abteilung:
Universitäts-Kinderklinik Würzburg / Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Studienleitung:
Prof. Dr. S. Rutkowski

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder und Jugendliche mit Hirntumoren
Ausgleich tariflich bedingter Unterdeckung im Bereich Personalmittel aus den Jahren 2006, 2007, 2008

Mittelbereitstellung:
Erg 2008.01 – 29.322,47 €

Zum Seitenanfang

 

Molekulargenetischer Nachweis residueller Leukämiezellen zu definierten Zeit­punkten der Therapie als Stratifizierungskriterium in der Behandlung von Kindern mit Rezidiv einer akuten lymphoblastischen Leukämie

Kurztitel:MRD für ALL-REZ BFM

Ergänzung zu DKS 2007.08

Institut/Abteilung:
Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum

Projektleitung:
Dr. C. Eckert

Ausgleich tariflich bedingter Unterdeckung im Bereich Personalmittel und Mehraufwand Verbrauchsmittel

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien, Leukämien und Lymphome, Begleitprojekte

Mittelbereitstellung:
Erg 2007.08 – 13.108,07 €

Zum Seitenanfang


Kleinprojekte / Sachmittelzuschüsse:

 

I-BFM Annual Progress Report 2008

DKS 2009.S1

Druckkosten I-BFM Redbook

Schwerpunkt, Zuordnung:
Wissenschaftlicher Transfer, Leukämien und Lymphome

Mittelbereitstellung:
DKS 2009.S1 – 2.670,72 €

DLFH-Dachverband

Im Jahr 2009 erfolgte eine neue Zusage von Fördermitteln in Höhe von 225.800,00 Euro zur Fortsetzung des Projekts "Spätfolgen nach Morbus Hodgkin im Kindes- und Jugendalter".

Außerdem wurden Fördermittel aus zweckgebundenen Spenden für das HIT-Netzwerk in Höhe von 81.000 Euro bereitgestellt und an die Deutsche Kinderkrebsstiftung weitergeleitet.

Fördermittelbereitstellung 2009 insgesamt: 306.800 Euro


Spätfolgen nach Therapie des Morbus Hodgkin im Kindes- und Jugendalter

DLFH 2009.01
(Fortsetzung zu 2006.01 und Vorläuferprojekten)

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Münster / Helios-Klinikum Berlin-Buch

Studienleitung:
Prof. Dr. G. Schellong / Dr. W. Dörffel

Schwerpunkt, Zuordnung:
Spät- und Langzeitfolgen, Nachsorge

Förderzeitraum:
3 Jahre bis 31.12.2012

Mittelbereitstellung:
DLFH 2009.01– 225.800,00 €

Publikation:
Artikel in der WIR von 04/2011 zu den aktuellen Ergebnissen (PDF, 3,2 MB)

Artikel im Journal Onkologie von 09/2010 (PDF, 155 kB)

Zum Seitenanfang

 


- Letzte Aktualisierung: 03.01.2012 (ct) -