Bewilligte Forschungsprojekte 2007

Neuzusagen Projektförderung 2007

Studien, Referenzzentren und Begleitforschung im Behandlungsnetzwerk HIT

Therapieoptimierungsstudien und Begleitforschung zu Leukämien und Lymphomen

Bereich Langzeitbeobachtung und Spätfolgen

allg. Strukturförderung Pädiatrische Onkologie/Hämatologi

In 2007 wurden neue Förderzusagen für
14 Projekte erteilt. Dabei entfielen

8 Neuzusagen sowie 3 ergänzende Zahlungen mit einem Gesamtvolumen von 1.239.300,11 € auf den Förderungsschwerpunkt Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder und Jugendliche mit Hirntumoren (Therapieoptimierungsstudien und zentrale Referenzeinrichtungen)

3 Neuzusagen mit einem Gesamtvolumen von 1.003.040,50 € auf multizentrische Therapieoptimierungsstudien und zugehörige Begleitstudien bei Leukämien und Lymphomen

1 Neuzusage und 1 ergänzende Zahlung mit einem Gesamtvolumen von 70.575,00 € auf Projekte im Bereich der Spätfolgenforschung und Langzeitbeobachtung

2 Neuzusagen mit einem Gesamtvolumen von 110.408,86 € auf die Förderung grundlegender Strukturen im Bereich der pädiatrischen Onkologie / Hämatologie und der psychosozialen Versorgung


Studienzentrale der multizentrischen Therapieoptimierungsstudie HIT-GBM/HGG

DKS 2007.01
(Folgeprojekt zu 2006.06, 2004.01)

Institut/Abteilung
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Halle

Studienleitung:
PD Dr. med. C. Kramm

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder u. Jugendliche mit Hirntumoren

Förderzeitraum:
Zwischenfinanzierung bis zum Beginn der neuen Studie 12 Monate bis 30.04.2008

Mittelbereitstellung
DKS 2007.01 – 69.312,00 €


Multizentrische Therapieoptimierungsstudie ALL-REZ BFM 2002

DKS 2007.02
(Folgeprojekt zu 2003.08)

Institut/Abteilung
Charité, Berlin – Campus Virchow-Klinikum, Klinik für Pädiatrie m. S. Onkologie/Hämatologie

Studienleitung:
Prof. Dr. med. G. Henze

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien

Förderzeitraum:
jetzt Fortsetzung 38 Monate bis 31.05.2010

Mittelbereitstellung
DKS 2007.02 – 393.620,00 €
gesamt für ALL-REZ BFM 2002 seit 7/2003 – 795.175,00 €


GPOH- und PSAPOH-Strukturförderung

DKS 2007.03
(Folgeprojekt zu 2006.04)
GPOH = Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie u. Hämatologie

Vorsitzender: Prof. Dr. med. T. Klingebiel,
Universitätsklinikum Frankfurt

PSAPOH = Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft in der Päd. Onkologie u. Hämatologie

Schwerpunkt, Zuordnung:
Zuordnung: Strukturförderung

Förderzeitraum:
kontinuierlich, hier Bereitstellung für 12 Monate bis 31.12.2007

Mittelbereitstellung
DKS 2007.03 – 92.000,00 €


Multizentrische Therapieoptimierungsstudie CPT-SIOP-2000

DKS 2007.04
(Folgeprojekt zu 2004.04)

Institut/Abteilung
Kinderklinik St. Hedwig Regensburg

Studienleitung:
Dr. med. O. Peters

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder u. Jugendliche mit Hirntumoren

Förderzeitraum:
Zwischenfinanzierung 6 Monate bis 30.09.2007

Mittelbereitstellung
DKS 2007.04 – 17.594,00 €


MRD-Screening bei Juveniler Myelomonozytärer Leukämie (JMML)

DKS 2007.05

Institut/Abteilung
Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin Freiburg

Studienleitung:
Prof. Dr. med. C. Niemeyer

Schwerpunkt, Zuordnung:
Begleitdiagnostik zu Therapieoptimierungsstudien

Förderzeitraum:
36 Monate bis 30.06.2010

Mittelbereitstellung
DKS 2007.05 – 308.533,50 €


II. Neuropsychologische Begleitstudie zum HIT SKK´87/´92 Studienprotokoll

DKS 2007.06

Institut/Abteilung
Universitätskinderklinik Würzburg

Projektleitung:
Dr. rer. nat. H. Ottensmeier, PD Dr. med. S. Rutkowski

Schwerpunkt, Zuordnung:
Begleitforschung zu Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder u. Jugendliche mit Hirntumoren

Förderzeitraum:
24 Monate bis 31.07.2009

Mittelbereitstellung
DKS 2007.06 – 84.200,00 €


Neuropsychologische Begleitstudie HIT 2000

DKS 2007.07

Institut/Abteilung
Universitätskinderklinik Würzburg

Projektleitung:
Dr. rer. nat. H. Ottensmeier, PD Dr. med. S. Rutkowski

Schwerpunkt, Zuordnung:
Begleitforschung zu Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder u. Jugendliche mit Hirntumoren

Förderzeitraum:
24 Monate bis 31.07.2009

Mittelbereitstellung
DKS 2007.07 – 169.360,00 €
mit freundlicher Unterstützung der Bohne Junius Stiftung in Duisburg


Biometrie für die Therapieoptimierungsstudie SIOP LGG 2004

DKS 2007.09
(Folgeprojekt zu 2004.07)

Institut/Abteilung
Universitätsklinik Mainz, Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik

Studienleitung:
PD Dr. rer. nat. A. Faldum

Schwerpunkt, Zuordnung:
Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder u. Jugendliche mit Hirntumoren

Förderzeitraum:
36 Monate bis 30.06.2010

Mittelbereitstellung
DKS 2007.09 – 89.630,00 €
gesamt für Biometrie SIOP LGG 2004 seit 4/2004 – 189.280,00 €


Multizentrische Therapieoptimierungsstudie SIOP LGG 2004

DKS 2007.10
(Folgeprojekt zu 2004.05)

Institut/Abteilung
Klinikum Augsburg, I. Klinik für Kinder und Jugendliche

Studienleitung:
Dr. med. A. Gnekow

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder u. Jugendliche mit Hirntumoren

Förderzeitraum:
36 Monate bis 31.08.2010

Mittelbereitstellung
DKS 2007.10 – 421.470,00 €
gesamt für SIOP LGG 2004 seit 4/2004 – 798.220,00 €


 

PSAPOH-Sekretariat

DKS 2007.11
(Folgeprojekt zu 2005.12, 2004.10, 2003.15, 2002.07, 2001.08, 2000.08)
PSAPOH = Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft in der Pädiatrischen Onkologie und Hämatologie
Koordinierungsstelle in Bonn: S. Sharma

Schwerpunkt, Zuordnung:
Strukturförderung

Förderzeitraum:
kontinuierlich seit 10/2000, hier Bereitstellung für 12 Monate bis 31.12.2007 und Ausgleich Unterdeckung aus 2005.12

Mittelbereitstellung
DKS 2007.11 – 18.408,86 €


Multizentrische Therapieoptimierungsstudie Kraniopharyngeom 2007

DKS 2007.12
(Folgeprojekt zu 2006.07, 2004.09, 2001.04)

Institut/Abteilung
Klinik für Allgemeine Kinderheilkunde, Klinikum Oldenburg gGmbH

Studienleitung:
Prof. Dr. med. H. Müller

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder u. Jugendliche mit Hirntumoren

Förderzeitraum:
zunächst 36 Monate bis 30.09.2010

Mittelbereitstellung
DKS 2007.12 – 253.510,00 €
gesamt für Kraniopharyngeomstudien seit 10/2001 – 606.295,24 €


Multizentrische Therapieoptimierungsstudie CPT-SIOP-2000

DKS 2007.12
(Folgeprojekt zu 2006.07, 2004.09, 2001.04)

Institut/Abteilung
Kinderklinik St. Hedwig Regensburg

Studienleitung:
Dr. med. O. Peters

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrischen Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT für Kinder u. Jugendliche mit Hirntumoren

Förderzeitraum:
30 Monate bis 31.03.2010

Mittelbereitstellung
DKS 2007.13 – 96.445,00 €
gesamt für CPT-SIOP-2000 seit 4/2004 – 173.523,11 €


RISK – Behandlungsassoziierte Spätfolgen nach Strahlentherapie maligner Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter

DKS 2007.14
(Folgeprojekt zu 2005.10, 2003.14)

Institut/Abteilung
Universitätsklinikum Münster, Klinik für Strahlentherapie

Studienleitung:
Prof. Dr. med. N. Willich

Schwerpunkt, Zuordnung:
Spätfolgen, Qualitätssicherung

Förderzeitraum:
Zwischenfinanzierung 6 Monate bis 31.05.2008
(Fortsetzung in 2008)

Mittelbereitstellung
DKS 2007.14 – 55.875,00 €
gesamt für RISK seit 2/2004 – 418.625,00 €

 

Ergänzungen und Nachzahlungen:

Multizentrische Therapieoptimierungsstudie

CPT-SIOP-2000

Ergänzung zu DKS 2004.04
(siehe auch Anschluss DKS 2007.04)

Institut/Abteilung
Kinderklinik St. Hedwig Regensburg

Studienleitung:
Dr. med. O. Peters

Ausgleich Unterdeckung aus abgelaufener Förderphase
Mittelbereitstellung

DKS 2004.04 – 2.006,11 €


 

Strukturoptimierung zur Gewährleistung einer qualitätsgesicherten Langzeitbeobachtung ehemaliger pädiatrisch-onkologischer Patienten

Ergänzung zu DKS 2005.06

Institut/Abteilung
Deutsches Kinderkrebsregister am IMBEI der Universität Mainz

Projektleitung:
Dr. rer. physiol. P. Kaatsch

Ergänzende Personalmittel für wissenschaftl. Mitarbeiter für 3 Monate
Mittelbereitstellung

DKS 2005.06 – 14.700,00 €


Referenzzentrum HIT Neuroradiologie

Ergänzung zu DKS 2005.07

Institut/Abteilung
Universitätsklinik Würzburg, Abteilung Neuroradiologie

Projektleitung:
Prof. Dr. med. M. Warmuth-Metz

Personalmittel für eine studentische Hilfskraft
Mittelbereitstellung

DKS 2005.07 – 7.465,00 €


Kraniopharyngeom Studienzentrale

Ergänzung zu DKS 2006.07
(siehe auch DKS 2007.12)

Institut/Abteilung
Klinik für Allgemeine Kinderheilkunde, Klinikum Oldenburg gGmbH

Studientleitung:
Prof. Dr. med. H. Müller

Verlängerung der Zwischenfinanzierung für 12 Monate bis 30.09.2007
Mittelbereitstellung:

DKS 2006.07 – 28.308,00 €


DLFH

In 2007 wurde aus Mitteln der DLFH eine neue Förderzusage bzw. eine Zusage zur Anschlussfinanzierung für das PSAPOH-Projekt „Entwicklung von Leitlinien für die psychosoziale Versorgung in der pädiatrischen Onkologie“ erteilt. Dieses Projekt ist inzwischen erfolgreich abgeschlossen.

Außerdem wurden Fördermittel aus zweckgebundenen Spenden für das HIT-Netzwerk bereitgestellt und an die Deutsche Kinderkrebsstiftung weitergeleitet.   

Projektzusage in 2007
13.834,00 €

Bereitstellung von Fördermitteln für HIT-Netzwerk
45.000,00 €

insgesamt:
58.834,00 €

Entwicklung von Leitlinien, Empfehlung zu Rahmenbedingungen und einer Basisdokumentation für die psychosoziale Versorgung in der pädiatrischen Onkologie

DLFH 2007.01
(Folgeprojekt zu DLFH 2004.01)
PSAPOH = Psychosoziale Arbeitsgruppe in der Pädiatrischen Onkologie und Hämatologie

Projektleitung:
Arbeitsgruppe Leitlinien der PSAPOH

Projekkoordination:
Dipl. Päd. H. Schröder, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Päd. Onkologie/Hämatologie, Lübeck

Schwerpunkt, Zuordnung:
Psychosoziale Versorgung, Qualitätssicherung, Strukturoptimierung

Förderzeitraum:
2 Monate (Verlängerung)

Mittelbereitstellung:
DLFH 2007.01 –13.834,00 €
gesamt für PSAPOH-Leitlinienprojekt seit 10/2005 – 103.334,00 €