HIT Referenzzentrum Strahlentherapie

DKS 2005.01
(ergänzend zu DKS 2003.10, 2001.07)

Institut/Abteilung
Universität Tübingen/Leipzig, Klinik für Strahlentherapie u. Radioonkologie

Projektleitung:
Prof. Dr. med. R. Kortmann

Schwerpunkt, Zuordnung:
Qualitätssicherung in multizentrischen Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT

Förderzeitraum:

Einmalige Zahlung - Umzugskosten nach Leipzig


 

B-NHL BFM Rituximab

DKS 2005.02
Multizentrische Therapiestudie

Institut/Abteilung
Zentrum für Kinderheilkunde, Universitätsklinikum Gießen

Projektleitung:
Prof. Dr. med. A. Reiter

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien

Förderzeitraum:
18 Monate bis 30.06.2006


 

GPOH- und PSAPOH-Strukturförderung

DKS 2005.03

Institut/Abteilung
GPOH = Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie u. Hämatologie

Projektleitung/Studienleitung:
Prof. Dr. med. H. Jürgens, Universitäts-Kinderklinik Münster
PSAPOH = Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft in der Päd. Onkologie u. Hämatologie

Schwerpunkt, Zuordnung:
Strukturförderung

Förderzeitraum:
kontinuierlich, jetzt Bereitstellung für 1 Jahr


 

HD-Leben

DKS 2005.04

Lebenssituation und Lebensqualität nach Morbus Hodgkin im Kindes- und JugendalterInstitut/Abteilung

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Düsseldorf

Projektleitung:
Dr. med. G. Calaminus

Schwerpunkt, Zuordnung:
Spätfolgen, Lebensqualität

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 30.06.2007


 

Überlebensqualität von Erwachsenen nach Krebserkrankung im Kindesalter

DKS 2005.05

Institut/Abteilung
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin,
Universitätsklinikum Düsseldorf und Deutsches Kinderkrebsregister Mainz

Projektleitung:
Dr. med. G. Calaminus / Dr. rer. physiol. P. Kaatsch

Schwerpunkt, Zuordnung:
Spätfolgen, Lebensqualität, Langzeit-Nachsorge

Förderzeitraum:
1 Jahr bis 30.06.2006


 

Strukturoptimierung zur Gewährleistung einer qualitätsgesicherten Langzeitbeobachtung ehemaliger pädiatrisch-onkologischer Patienten

DKS 2005.06

Institut/Abteilung
Deutsches Kinderkrebsregister am IMBEI der Universität Mainz

Projektleitung:
Dr. rer. physiol. P. Kaatsch

Schwerpunkt, Zuordnung:
Follow-up, Qualitätssicherung

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 30.06.2007


 

Referenzzentrum HIT Neuroradiologie

DKS 2005.07
(Folgeprojekt zu DKS 2001.05, 2003.09)

Institut/Abteilung
Universitätsklinik Würzburg, Abteilung Neuroradiologie

Projektleitung:
PD Dr. med. M. Warmuth-Metz

Schwerpunkt, Zuordnung:
Qualitätssicherung in multizentrischen
Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT

Förderzeitraum:
studienbegleitend, jetzt 3 Jahre bis 30.06.2008


 

HIT Referenzzentrum Strahlentherapie

DKS 2005.08
(Folgeprojekt zu DKS 2003.10, 2001.07, 2005.01 )

Institut/Abteilung
Universität Leipzig, Klinik für Strahlentherapie u. Radioonkologie

Projektleitung:
Prof. Dr. med. R. Kortmann

Schwerpunkt, Zuordnung:
Qualitätssicherung in multizentrischen
Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT

Förderzeitraum:
studienbegleitend, jetzt 3 Jahre bis 30.06.2008


 

HIT Referenzzentrum Biometrie

DKS 2005.09
(Folgeprojekt zu DKS 2001.06, 2003.11)

Institut/Abteilung
Universität Mainz, Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik

Projektleitung:
PD Dr. rer. nat. A. Faldum

Schwerpunkt, Zuordnung:
Qualitätssicherung in multizentrischen Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT

Förderzeitraum:
studienbegleitend, jetzt 3 Jahre bis 14.10.2008


 

RISK - Behandlungsassoziierte Spätfolgen nach Strahlentherapie maligner Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter

DKS 2005.10
(Folgeprojekt zu DKS 2003.14)

Institut/Abteilung
Universitätsklinikum Münster, Klinik für Strahlentherapie

Projektleitung/Studienleitung:
Prof. Dr. med. N. Willich, Prof. Dr. med. A. Schuck

Schwerpunkt, Zuordnung:
Spätfolgen, Qualitätssicherung

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 30.11.2007


 

HIT REZ Studienzentrale

DKS 2005.11/11a
(Folgeprojekt zu DKS 2003.03)

11- Zwischenfinanzierung im Intervall bis zum Beginn der neuen Studie
11a- HIT REZ 2005 - Gebühren im Rahmen des Verfahrens nach AMG

Institut/Abteilung
Universitätsklinik Bonn, Zentrum für Kinderheilkunde

Projektleitung:
Prof. Dr. med. U. Bode

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien,
Behandlungsnetzwerk HIT

Förderzeitraum:
6 Monate bis 31.03.2006


 

PSAPOH-Sekretariat

DKS 2005.12
(Folgeprojekt zu DKS 2004.10, 2003.15, 2002.07, 2001.08, 2000.08)

Institut/Abteilung
Koordinierungsstelle in Bonn, S. Sharma

Schwerpunkt, Zuordnung:
Strukturförderung

Förderzeitraum:
kontinuierlich seit 10/2000, jetzt Bereitstellung für 15 Monate


 

HIT 2000 Studienzentrale

DKS 2005.13
Folgeprojekt zu DKS 2004.03, 2001.03
Zwischenfinanzierung im Intervall bis zum Beginn der neuen Studie

Institut/Abteilung
Universitätskinderklinik Würzburg

Projektleitung/Studienleitung:
OA Dr. med. S. Rutkowski

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien,
Behandlungsnetzwerk HIT

Förderzeitraum:
6 Monate bis 30.06.2006


 

Malignisierung humaner Neuroblastome :
Funktionelle Evaluierung differentiell exprimierter Gene

DKS 2005.14

Institut/Abteilung
Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder

Projektleitung/Studienleitung:
Dr. med. J.-U. Vogel

Schwerpunkt, Zuordnung:
Klinische Forschung

Förderzeitraum:
2 Jahre, 1.04.2006 bis 31.03.2008


 

Nachzahlungen

zu DKS 2005.01

Kraniopharyngeom 2000
Multizentrische Therapieoptimierungsstudie im Behandlungsnetzwerk HIT zu DKS 2003.09

Referenzzentrum HIT Neuroradiologie

Qualitätssicherung in multizentrischen Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT


 

HD-Spätfolgen

DLFH 2005.01
(Folgeprojekt zu 2002.01, 2000.02, 98.05)

Nachbeobachtung und Spätfolgen nach Behandlung des Morbus Hodgkin bei Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Therapiestudien DAL HD78-HD90 (Teilprojekt A) und GPOH HD95, HD Intervall (Teilprojekt B)

Institut/Abteilung
Universitätsklinikum Münster,
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Helios Klinikum Berlin-Buch, II.
Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Projektleitung:
Prof. Dr. med. G. Schellong, Dr. med. W. Dörffel

Schwerpunkt, Zuordnung:
Spätfolgen, Langzeit-Nachsorge

Förderzeitraum:
18 Monate bis 31.12.2006


 

Entwicklung einer Immuntherapie mit Aspergillus-spezifischen allogenen T-Zellen bei Kindern nach Stammzell-Transplantation

DLFH 2005.02
(Folgeprojekt zu 2003.01)

Institut/Abteilung
Klinikum der J. W. Goethe-Universität Frankfurt a.M.,
Klinik für Kinderheilkunde III, Molekularbiologisches Labor

Projektleitung:
Prof. Dr. med. Th. Lehrnbecher

Schwerpunkt, Zuordnung:
Klinische Forschung, neue Therapieansätze, Supportivtherapie

Förderzeitraum:
2 Jahre, 01.01.2006 bis 31.12.2007