Kognitive Spätfolgen nach allogener oder autologer Stammzelltransplantation im Kindesalter

DKS 2003.01(Folgeprojekt zu DKS 99.03)Institut/Abteilung

Universitäts-Kinderklinik Tübingen, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Projektleitung:
Dipl.-Psych. B. M. Schreiber,
Prof. Dr. med. Th. Klingebiel

Schwerpunkt, Zuordnung:
Klinische Forschung, Spätfolgen, Psychosozialer Bereich

Förderzeitraum:
DKS 99.03 - 3 Jahre,
DKS 2003.01 - 2 Jahre


ALL-REZ BFM 2002 - Vorphase


DKS 2003.02

Institut/Abteilung
Charité Campus Virchow-Klinikum Berlin,
Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Projektleitung/Studienleitung:
Prof. Dr. med. Dr. h.c. G. Henze

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien

Förderzeitraum:
6 Monate


Molekulargenetischer Nachweis residueller Leukämiezellen zu definierten Zeitpunkten der Therapie als Stratifizierungskriterium in der Behandlung von Kindern mit Rezidiv einer akuten lymphoblastischen Leukämie

DKS 2003.03

Kurztitel:
MRD-Untersuchung zu ALL-REZ BFM 2002

Institut/Abteilung
Charité Campus Virchow-Klinikum Berlin, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Projektleitung/Studienleitung:
Prof. Dr. med. Dr. h.c. G. Henze,
Dr. med. Dr. rer. nat. K. Seeger

Schwerpunkt, Zuordnung:
Klinische Forschung, Begleituntersuchung
zu multizentrischen Therapieoptimierungsstudien

Förderzeitraum:
zunächst 2 Jahre, studienbegleitend


 

GPOH und PSAPOH-Strukturförderung

DKS 2003.04

Lebenssituation und Lebensqualität nach Morbus Hodgkin im Kindes- und Jugendalter

Institut/Abteilung
GPOH = Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie u. Hämatologie

Projektleitung
Prof. Dr. med. H. Jürgens, Universitäts-Kinderklinik Münster
PSAPOH = Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft in der Pädiatrischen Onkologie u. Hämatologie

Schwerpunkt, Zuordnung:
Strukturförderung

Förderzeitraum:
kontinuierlich, jetzt Bereitstellung für 1 Jahr


PATE - Palliativmedizin und -Therapie sowie ihre Evaluation in der Pädiatrischen Hämatologie/Onkologie

DKS 2003.05 (Folgeprojekt zu DKS 2001.02)

Institut/Abteilung
Vestische Kinder- und Jugendklinik, Universität Witten / Herdecke,
Institut für Kinderschmerztherapie und Pädiatrische Palliativmedizin

Projektleitung:
Dr. med. B. Zernikow

Schwerpunkt, Zuordnung:
Klinische Forschung, Qualitätssicherung, Palliativtherapie

Förderzeitraum:
DKS 2001.02 - 2 ½ Jahre,
DKS 2003.05 - 1 Jahr


HIT GBM C / D - Zwischenfinanzierung der Studienzentrale Multizentrische Behandlungsprotokolle für Kinder und Jugendliche mit malignen Gliomen und Ponsgliomen

DKS 2003.06

Institut/Abteilung
Krhs. Der Barmherzigen Brüder, Klinik St. Hedwig, Regensburg

Projektleitung/Studienleitung:
PD Dr. med. J.E.A. Wolff

Projektleitung:
Dr. rer. physiol. P. Kaatsch

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien
Behandlungsnetzwerk HIT

Förderzeitraum:
DLFH 96.02 - 3 Jahre,
DKS 2000.03 - 3 Jahre,
DKS 2003.06 - 6 Monate


Humane adulte neurale Stammzellen aus dem Knochenmark als mögliche Vehikel zur Gentherapie kindlicher Hirntumoren

DKS 2003.07

Institut/Abteilung
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Ulm,
Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Projektleitung:
PD Dr. med. C Beltinger

Schwerpunkt, Zuordnung:
Klinische Forschung, neue Therapieansätze, Behandlungsnetzwerk HIT

Förderzeitraum:
1 ½ Jahre


ALL-REZ BFM 2002 Protokoll zur Behandlung von Kindern mit Rezidiv einer akuten lymphoblastischen Leukämie

DKS 2003.08

Institut/Abteilung
Charité Campus Virchow-Klinikum Berlin, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Projektleitung:
Prof. Dr. med. Dr. h.c. G. Henze

Schwerpunkt, Zuordnung:
Multizentrische Therapieoptimierungsstudien

Förderzeitraum:
zunächst 3 Jahre


Multizentrischer zentraler Bildreview für die Hirntumor-Therapieoptimierungsstudien der GPOH

DKS 2003.09

Kurztitel:
Referenzzentrum HIT Neuroradiologie

Institut/Abteilung
Universitätsklinik Würzburg, Abteilung Neuroradiologie

Projektleitung:
PD Dr. med. M. Warmuth-Metz

Schwerpunkt, Zuordnung:
Qualitätssicherung in multizentrischen Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT

Förderzeitraum:
studienbegleitend,
DKS 2001.05 - 2 Jahre,
DKS 2003.09 - 2 Jahre


Referenzzentrum Strahlentherapie der GPOH für Hirntumoren im Kindesalter

DKS 2003.10

Institut/Abteilung
Universität Tübingen, Klinik für Radioonkologie

Projektleitung/Studienleitung:
PD Dr. med. R. Kortmann

Schwerpunkt, Zuordnung:
Qualitätssicherung in multizentrischen Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT

Förderzeitraum:
studienbegleitend,
DKS 2001.07 - 2 Jahre,
DKS 2003.10 - 2 Jahre


 

Zentrale biometrische Betreuung für die Hirntumor-Therapieoptimierungsstudien der GPOH

DKS 2003.11

Institut/Abteilung
Universität Mainz, Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik

Projektleitung:
PD Dr. rer. nat. A. Faldum

Schwerpunkt, Zuordnung:
Qualitätssicherung in multizentrischen Therapieoptimierungsstudien, Behandlungsnetzwerk HIT

Förderzeitraum:
studienbegleitend,
DKS 2001.06 - 2 Jahre,
DKS 2003.11 - 2 Jahre


Die klinische Bedeutung der Fusionsgene als Marker einer minimalen Resterkrankung (MRD) bei Kindern mit ALL

DKS 2003.12
(Folgeprojekt zu DKS 97.02 und DKS 2000.02)

Institut/Abteilung
Universitäts-Kinderklinik Gießen, Onkogenetisches Labor

Projektleitung/Studienleitung:
Prof. Dr. J. Harbott

Schwerpunkt, Zuordnung:
Klinische Forschung, Begleituntersuchung zu multizentrischen Therapieoptimierungsstudien

Förderzeitraum:
DKS 97.02 - 2 Jahre,
DKS 2000.02 - 2 Jahre,
DKS 2003.12 - 2 Jahre


 

Alternative und komplementäre Behandlungsmethoden bei Kindern mit Leukämie und Tumorerkrankungen - Bundesweite Befragung zur Häufigkeit der Anwendung

DKS 2003.13(Folgeprojekt zu DKS 2002.02)

Institut/Abteilung
Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Projektleitung/Studienleitung:
Dr. med. A. Längler

Schwerpunkt, Zuordnung:
Klinische Forschung

Förderzeitraum:
DKS 2002.02 (Pilotstudie) - 6 Monate,
DKS 2002.13 - 1 ½ Jahre


Mittelbereitstellung für die Machbarkeitsstudie Erfassung behandlungsassoziierter Spätfolgen nach Strahlentherapie maligner Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter

Institut/Abteilung
Universitätsklinikum Münster, Radioonkologie

Projektleitung/Studienleitung:
Prof. Dr. med. N. Willich

Schwerpunkt, Zuordnung:
Klinische Forschung, Spätfolgen

Förderzeitraum:
1 ½ Jahre, Projektbeginn voraussichtlich im Februar 2004


Nachzahlungen


zu DKS 2005.01
Kraniopharyngeom 2000
Multizentrische Therapieoptimierungsstudie
im Behandlungsnetzwerk HIT

zu DKS 2003.09
Referenzzentrum HIT Neuroradiologie

Qualitätssicherung in multizentrischen Therapieoptimierungsstudien,   Behandlungsnetzwerk HIT


Entwicklung einer Immuntherapie mit hochangereicherten Aspergillus-spezifischen allogenen T-Zellen bei Kindern nach Stammzelltransplantation

DLFH 2003.01

Institut/Abteilung
Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt a.M., Klinik für Kinderheilkunde III, Molekularbiologisches Labor

Projektleitung:
PD Dr. med. Th. Lehrnbecher

Schwerpunkt, Zuordnung:
Klinische Forschung, neue Therapieansätze, Supportivtherapie

Förderzeitraum:
2 Jahre