Vorstand

Vorstand der Deutschen Kinderkrebsstiftung und der Deutschen Leukämie-Forschungshilfe

Der ehrenamtliche Vorstand der Deutschen Kinderkrebsstiftung und des DLFH-Dachverbandes setzt sich aus betroffenen Eltern örtlicher Elterninitiativen zusammen und besteht aus folgenden Personen:

 

Ulrich Ropertz, Vorsitzender der Kinderkrebsstiftung
Ulrich Ropertz

Ulrich Ropertz (Vorsitzender)

Jurist, wohnhaft in Berlin
Im Jahre 1989 erkrankte seine Tochter an Akuter Lymphoblastischer Leukämie (ALL). Heute geht es ihr gut, sie ist verheiratet und hat ein Kind.
Ulrich Ropertz hat den „Förderverein für krebskranke Kinder Köln e.V.“ mit gegründet und war von 1990 bis 2002 dessen Vorsitzender. Er ist dem Kölner Verein als Ehrenvorsitzender auch weiterhin verbunden.
Seit 1998 ist er im Vorstand des DLFH-Dachverbandes und der Deutschen Kinderkrebsstiftung. Seit 2002 ist er Vorsitzender beider Organisationen.

Bärbel Dütemeyer, stellv. Vorsitzende der Kinderkrebsstiftung
Bärbel Dütemeyer

Bärbel Dütemeyer (Stellv. Vorsitzende)

Ergotherapeutin, wohnhaft in der Nähe von Hannover. Ihr Sohn war 1990 erstmals an Leukämie erkrankt und bekam bei einem Rückfall im Jahr 1994 eine Knochenmarktransplantation. Seit 1991 ist Bärbel Dütemeyer Mitglied des Vorstandes im Verein für krebskranke Kinder Hannover e.V., deren Vorsitz sie 1998 übernommen hat. 2000 wurde sie in den Vorstand von DLFH-Dachverband und Kinderkrebsstiftung gewählt.

 

Thomas Greiner, stellv. Vorsitzender
Thomas Greiner

Thomas Greiner (Stellv. Vorsitzender)

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, wohnhaft bei Mannheim. Sein Sohn erkrankte 1979 an Leukämie (ALL) und verstarb 1981. 1979 gründete Thomas Greiner zusammen mit anderen betroffenen Eltern die Deutsche Leukämie-Forschungshilfe, Ortsverband Mannheim, und war Gründungsmitglied des Dachverbandes Deutsche Leukämie-Forschungshilfe in 1980. Seitdem ist er im Vorstand aktiv tätig und war von 1987 bis 1988 Vorsitzender. Mit Gründung der Deutschen Kinderkrebsstiftung ist er auch in deren Vorstand aktiv.

Lutz Hennemann

Lutz Hennemann
(Stellv. Vorsitzender / Schatzmeister)

Rechtsanwalt, wohnhaft in Bonn
1982, nach dem Tode seiner an einem Wilmstumor erkrankten Tochter, initiierte Lutz Hennemann die Gründung des „Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V.“ in Bonn und ist seitdem dessen Vorsitzender.

Seit 1988 ist er im Vorstand des DLFH-Dachverbandes und mit Gründung der Deutschen Kinderkrebsstiftung auch in deren Vorstand tätig.

Peter Hennig

Peter Hennig (Schriftführer)

Beamter im gehobenen Dienst, wohnhaft in Oberhausen.

Sein Sohn erkrankte 1984 an Osteosarkom und verstarb im gleichen Jahr. Seit 1987 ist Peter Hennig Vorsitzender der „Essener Elterninitiative zur Unterstützung krebskranker Kinder e.V.“, die 1983 gegründet wurde.

Seit 1993 ist er Mitglied des DLFH-Vorstandes und mit Gründung der Deutschen Kinderkrebsstiftung auch in deren Vorstand tätig.

 

Regina Schnabel

Regina Schnabel (Vorstandsmitglied)

Nachrichtentechnikerin, wohnhaft bei Bonn
Mutter eines 1989 an Rhabdomyosarkom erkrankten Sohnes, der 1991 verstarb.

Gründungsmitglied der „Elterninitiative für krebskranke Kinder Jena e.V.“ und von 1990 bis 2000 deren Vorsitzende. Seit Übersiedlung von Jena in die Nähe von Bonn Mitglied des Vorstandes von DLFH-Dachverband und Deutscher Kinderkrebsstiftung.

 

Corinna Fulst

Corinna Fulst (Vorstandsmitglied)

Gelernte Kauffrau im Groß- und Außenhandel. Studiert zurzeit Sozialwesen an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften mit dem Schwerpunkt der psychosozialen Betreuung. Parallel dazu absolviert sie eine Ausbildung zur Trauer und- Sterbebegleiterin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

2006 erkrankte ihre Tochter im Alter von einem Jahr an einem Neuroblastom und konnte erfolgreich behandelt werden. Sie ist heute ein gesundes und lebensfrohes Schulkind.

Seit 2008 ist sie im Vorstand des HEIDI Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Wolfsburg tätig und betreut für den Verein im Wolfsburger Kinderklinikum betroffene Familien.

Corinna Fulst wurde von der Mitgliederversammlung 2012 neu in den Vorstand gewählt.

Alexander Bahn

Alexander Bahn (Vorstandsmitglied)

Selbstständiger Versicherungskaufmann, wohnhaft in Berlin

Er erkrankte im Jahr 1999 an einem B-Zell Non-Hodgkin-Lymphom und wurde nach Chemo-, Strahlentherapie und einer autologen Stammzelltransplantation geheilt. 2008 bestritt er seine erste Regenbogenfahrt  Seit 2010 ist er Mitorganisator der Regenbogenfahrt in enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinderkrebsstiftung.

Alexander Bahn wurde von der Mitgliederversammlung 2012 neu in den Vorstand gewählt.

Benedikt Geldmacher

Benedikt Geldmacher (Vorstandsmitglied)

Vertriebsleiter bei einem Hersteller von Lichtmikroskopen, Biologe

wohnhaft in Köln

Sein Sohn Tom erkrankte 2005 im Alter von vier Jahren an einem Neuroblastom und starb wenige Monate später. Mitglied im Förderverein für krebskranke Kinder Köln e.V.

Benedikt Geldmacher wurde von der Mitgliederversammlung 2012 neu in den Vorstand gewählt.