Projekte 2011

Forschungsförderung: Projektzusagen in 2011

Für das Jahr 2011 wurden von der Deutschen Kinderkrebsstiftung im Bereich Forschung neue Förderzusagen für insgesamt 16 Projekte erteilt sowie Sachmittelzuschüsse bzw. Ergänzungszahlungen gewährt.

- insgesamt 5.013.223,94 Euro -

Das Gesamtvolumen aller bewilligten Forschungsfördermittel in 2011 beträgt 5.013.223,94 Euro.
Die Mittelbereitstellung erfolgt ratenweise in 2011 sowie in den Folgejahren entsprechend dem Förderzeitraum.

Translationale Forschung

   785.246,00 €

Klinische Phase I/II Studien

     83.000,00 €

Therapieoptimierungsstudien und Begleitforschung, Hirntumoren

 2.594.022,94 €

andere TOS und klinische Register

   104.900,00 €

Qualitätssicherung und Beratung

     91.000,00 €

Nachsorge, Spätfolgen, Langzeit-Follow-Up

   864.250,00 €

GPOH und PSAPOH Strukturförderung

   460.305,00 €

Kleinprojekte, Sachmittelzuschüsse

     30.500,00 €

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Projekte

Zum direkten Anzeigen eines Projektes klicken Sie bitte auf die Projektnummer:

DKS 2011.01 / DKS 2011.02 / DKS 2011.03 / DKS 2011.04 /
DKS 2011.05 / DKS 2011.06a / DKS 2011.06b / DKS 2011.07 /
DKS 2011.08 / DKS 2011.09 / DKS 2011.10 / DKS 2011.11
DKS 2011.12 / DKS 2011.13 / DKS 2011.14DKS 2011.15 /
DKS 2011.16 /
DKS 2011.S1 / DKS 2011.S2 / DKS 2011.S3Ergänzungszahlungen


Referenzzentrum Neuropathologie im Behandlungsnetzwerk HIT

DKS 2011.01
(Fortsetzung zu 2009.19 und 2006.03)

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Bonn, Institut für Neuropathologie  

Projektleitung:
Prof. Dr. med. Torsten Pietsch

Schwerpunkt, Zuordnung:
Behandlungsnetzwerk HIT - Therapieoptimierungsstudien und Begleitforschung, Hirntumoren, Referenzzentren

Förderzeitraum:
3 Jahre bis 30.04.2014

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.01 – 441.000,00 €
(gesamt seit 05/2006 – 713.000,00 €)

Internet-Auftritt:
Institut für Neuropathologie, Bonn

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Referenzzentrum Neuroradiologie im Behandlungsnetzwerk HIT

DKS 2011.02
(Folgeprojekt zu 2008.07, 2006.13, 2005.07, 2003.09, 2001.05)

Institut/Abteilung:
Universitätsklinik Würzburg, Abteilung Neuroradiologie

Projektleitung: 
Prof. Dr. med. Monika Warmuth-Metz

Schwerpunkt, Zuordnung:
Behandlungsnetzwerk HIT - Therapieoptimierungsstudien und Begleitforschung, Hirntumoren, Referenzzentren

Förderzeitraum:
3 Jahre bis 30.06.2014

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.02 – 498.775,00 €
(gesamt seit 07/2001 – 1.490.577,23 €)

Internet-Auftritt:
Abteilung für Neuroradiologie, Würzburg (dort: Klick auf Rubrik Abteilung / HIT-Referenz)

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Referenzzentrum Strahlentherapie im Behandlungsnetzwerk HIT

DKS 2011.03
(Folgeprojekt zu DKS 2008.09, 2005.08, 2005.01, 2003.10, 2001.07)

Institut/Abteilung: 
Universitätsklinik Leipzig, Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie

Projektleitung: 
Prof. Dr. med. Rolf-Dieter Kortmann

Schwerpunkt, Zuordnung:
Behandlungsnetzwerk HIT - Therapieoptimierungsstudien und Begleitforschung, Hirntumoren, Referenzzentren

Förderzeitraum:
3 Jahre bis 30.06.2014

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.03 - 284.643,00 €
(gesamt seit 07/2001 – 1.112.413,30 €)

Internet-Auftritt:
Studien- und Referenzzentrum Strahlentherapie/ Hirntumoren der GPOH

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


 Referenzzentrum Biometrie im Behandlungsnetzwerk HIT

DKS 2011.04
(Folgeprojekt zu 2008.11, 2005.09, 2003.11, 2001.06)

Institut/Abteilung: 
Universitätsklinikum Münster, Institut für Biometrie und Klinische Forschung

Projektleitung: 
Prof. Dr. rer. nat. et med. habil. Andreas Faldum

Schwerpunkt, Zuordnung:
Behandlungsnetzwerk HIT - Therapieoptimierungsstudien und Begleitforschung, Hirntumoren, Referenzzentren

Förderzeitraum:
3 Jahre bis 14.10.2014

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.04 – 329.500,00 €
(gesamt seit 10/2001 – 1.405.042,17 €)

Internet-Auftritt:
Institut für Biometrie und Klinische Forschung

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Adenovirus-spezifische T-Zellen, Immmuntherapie nach SZT

(Identifizierung adenoviraler Epitope und Generierung virus-spezifischer T-Zellen zur Etablierung einer adoptiven Immuntherapie für Kinder und Jugendliche nach hämatopoetischer Stammzelltransplantation)

DKS 2011.05

Institut/Abteilung: 
Medizinische Hochschule Hannover
1) Institut für Transfusionsmedizin
2) Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie
3) Institut für Virologie

Projektleitung: 
1) Prof. Dr. rer. nat. Britta Eiz-Vesper
2) PD Dr. med. Britta Maecker-Kolhoff
3) PD Dr. med. Albert Heim

Schwerpunkt, Zuordnung:
Translationale Forschung

Förderzeitraum:
3 Jahre bis 31.10.2014

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.05 – 340.540,00 €

Internet-Auftritt:
1) Arbeitsgruppe (AG) Eiz-Vesper
2) AG Maecker-Kolhoff
3) AG Heim

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


 PSAPOH Strukturförderung 2011

 DKS 2011.06a
(Folgeprojekt zu DKS 2010.11a, 2009.11 und Vorläuferprojekten)

PSAPOH = Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft in der Pädiatrischen Onkologie u. Hämatologie

PSAPOH-Vorstand:
Dipl.-Sozialpäd. Stephan Maier, Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe

Schwerpunkt, Zuordnung:
GPOH und PSAPOH Strukturförderung

Förderzeitraum:
1 Jahr bis 31.12.2011

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.06a – 10.000,00 €

Internet-Auftritt:
PSAPOH im Kinderkrebsinfo-Portal

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


 PSAPOH Sekretariat 2011

 DKS 2011.06b
(Folgeprojekt zu DKS 2010.11b, 2009.12 und Vorläuferprojekten)

PSAPOH = Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft in der Pädiatrischen Onkologie u. Hämatologie

PSAPOH-Vorstand:
Dipl.-Sozialpäd. Stephan Maier, Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe

Schwerpunkt, Zuordnung:
GPOH und PSAPOH Strukturförderung

Förderzeitraum:
1 Jahr bis 31.12.2011

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.06b – 18.305,00 €

Internet-Auftritt:
PSAPOH im Kinderkrebsinfo-Portal

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Beratungszentrum für Partikeltherapie in der pädiatrischen Onkologie

DKS 2011.07

Institut/Abteilung: 
Westdeutsches Protonentherapiezentrum Essen gGmbH, Universitätsklinikum Essen 

Projektleitung: 
PD Dr. med. Beate Timmermann

Schwerpunkt, Zuordnung:
Qualitätssicherung und Beratung

Förderzeitraum:
1 Jahr bis 14.02.2013

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.07 – 91.000,00 €
Gefördert von der Deutschen Kinderkrebsstiftung mit freundlicher Unterstützung der Bohne Junius-Stiftung, Duisburg

Internet-Auftritt:
Westdeutsches Protonentherapiezentrum Essen

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


 GPOH-Strukturförderung Geschäftsstelle

 DKS 2011.08
(Folgeprojekt zu DKS 2009.01 und DKS 2008.02)

GPOH = Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie u. Hämatologie

Vorsitzender: 
Prof. Dr. med. Thomas Klingebiel, Universitätsklinikum Frankfurt

Geschäftsführung:
Dr. med. Thomas Mandel

Schwerpunkt, Zuordnung:
GPOH und PSAPOH Strukturförderung

Förderzeitraum:
39 Monate bis 31.12.2014

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.08 – 432.000,00 €

Internet-Auftritt:
GPOH im Kinderkrebsinfo-Portal

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


MLL-mediated acute leukemia

(Rekombinationen des MLL Gens und funktionelle Analyse neuer MLL Fusionsgene)

DKS 2011.09

Institut/Abteilung: 
Institut für Pharmazeutische Biologie, Goethe-Universität, Frankfurt/Main  

Projektleitung: 
Prof. Dr. rer. nat. Rolf Marschalek

Schwerpunkt, Zuordnung:
Translationale Forschung

Förderzeitraum:
3 Jahre bis 31.12.2014

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.09 – 248.706,00 €

Internet-Auftritt:
Diagnostic Center of Acute Leukemia (DCAL)

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


RISK – Behandlungsassoziierte Spätfolgen nach Strahlentherapie maligner Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter

DKS 2011.10
(Fortsetzung zu 2008.10 und Vorläuferprojekten)

Institut/Abteilung: 
Universitätsklinikum Münster, Klinik für Strahlentherapie

Projektleitung:
Prof. Dr. med. Normann Willich

Schwerpunkt, Zuordnung:
Nachsorge, Spätfolgen, Langzeit-Follow-Up

Förderzeitraum:
3 Jahre bis 30.11.2014

Mittelbereitstellung:
2011.10 – 395.250,00 €

Internet-Auftritt:
Projektwebseite des Universitätsklinikums Münster

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Osteonekrosen bei pädiatrischen Patienten mit ALL (OPAL)

(Inzidenz, klinischer Verlauf und Wertigkeit der Magnetresonanztomographie für die Frühdiagnose von Osteonekrosen bei Kindern und Jugendlichen mit akuter lymphoblastischer Leukämie oder lymphoblastischem Lymphom)

DKS 2011.11

Institut/Abteilung: 
Klinik für Kinder-Onkologie, Hämatologie und Klinische Immunologie, Universitätsklinikum Düsseldorf

Projektleitung: 
Dr. med. Michaela Kuhlen

Schwerpunkt, Zuordnung:
Nachsorge, Spätfolgen, Langzeit-Follow-Up

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 28.02.2014

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.11 – 240.000,00 €
Gefördert von der Deutschen Kinderkrebsstiftung mit besonderer Unterstützung des Elternvereins krebskranker Kinder e.V. Chemnitz

Internet-Auftritt:
Klinik für Kinder-Onkologie, Düsseldorf 

Publikationen: 
Artikel zum Projekt in der WIR 3/2012 (PDF, 234 kB)

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


CPT-SIOP - nationales und weltweites Register zur Behandlung von Patienten mit Choroid Plexus Tumoren

DKS 2011.12
(Fortsetzung zu 2010.17 und Vorläuferprojekten)

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik und Poliklinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Projektleitung: 
Dr. med. Uwe Kordes

Schwerpunkt, Zuordnung:
Behandlungsnetzwerk HIT - Therapieoptimierungsstudien und Begleitforschung Hirntumoren, Referenzzentren

Förderzeitraum:
1 Jahr bis 15.02.2013

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.12 – 34.741,00 €

Internet-Auftritt:
Information zum Register im Portal www.kinderkrebsinfo.de

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


FET PET 2010

(Prospektive multizentrische Phase-II-Studie zur Wertigkeit von
18F-FET PET in der posttherapeutischen Beurteilung von Hirntumoren im Kindes- und Jugendalter)

DKS 2011.13

Institut/Abteilung: 
1) Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum, Klinik für Pädiatrie m.S. Onkologie/Hämatologie
2) Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Klinik für Nuklearmedizin

Projektleitung: 
1) PD Dr. med. Pablo Hernáiz Driever
2) PD Dr. med. Michail Plotkin

Schwerpunkt, Zuordnung:
Behandlungsnetzwerk HIT - Therapieoptimierungsstudien und Begleitforschung Hirntumoren, Referenzzentren

Förderzeitraum:
3 1/2 Jahre bis 31.05.2015

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.13 – 785.405,00 €

Internet-Auftritt:
Arbeitsgruppe pädiatrische Neuroonkologie 

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Molekulargenetische Marker bei ALL-Rezidiv im Kindesalter

(Improved risk assignment of children with first relapse of childhood acute lymphoblastic leukemia using molecular genetic markers within the ALL-REZ BFM 2002 and IntReALL 2010 relapse trials)

DKS 2011.14

Institut/Abteilung: 
Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum, Klinik für Pädiatrie m.S. Onkologie/Hämatologie

Projektleitung: 
Dr. rer. nat. Renate Kirschner-Schwabe, Dr. Cornelia Eckert

Schwerpunkt, Zuordnung:
Translationale Forschung, Begleitforschung TOS

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 28.02.2014

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.14 – 196.000,00 €

Internet-Auftritt:
Arbeitsgruppe Funktionelle Genomik

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Spätfolgen Retinoblastom – Phase 2: Erwachsene

DKS 2011.15
(Folgeprojekt zu DKS 2009.14)

Institut/Abteilung: 
Universitätsklinikum Essen
1) Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie
2) Abteilung für Erkrankungen des hinteren Augenabschnitts,  Zentrum für Augenheilkunde Universitätsklinikum Essen
3) Klinik für Kinderheilkunde III, Hämatologie/Onkologie, Pulmologie, Kardiologie/ Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Essen
4) Klinische Forschergruppe, Ophthalmologische Onkologie und Genetik, Institut für Humangenetik Universitätsklinikum, Essen
5) Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie, Universitätsklinikum Essen

Projektleitung: 
1) Prof. Dr. rer. nat. Karl-Heinz Jöckel
2) Prof. Dr. med. Norbert Bornfeld
3) Prof. Dr. med. Angelika Eggert
4) Prof. Dr. med. Dietmar R. Lohmann
5) Prof. Dr. med. Wolfgang Sauerwein

Schwerpunkt, Zuordnung:
Nachsorge, Spätfolgen, Langzeit-Follow-Up

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 31.03.2014

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.15 – 229.000,00 €
Gefördert von der Deutschen Kinderkrebsstiftung mit freundlicher Unterstützung der Kinder-Augen-Krebs-Stiftung i.H.v. 10.000 EUR

Internet-Auftritt:
Allgemeine Informationen zum Retinoblastom

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


SIOP-LGG 2004

(Kooperative multizentrische Therapieoptimierungsstudie zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit einem Gliom niedrigen Malignitätsgrades)

DKS 2011.16
(Folgeprojekte zu DKS 2010.08 und Vorläuferprojekte)

Institut/Abteilung: 
Klinikum Augsburg, I. Klinik für Kinder und Jugendliche

Projektleitung: 
Dr. med. Astrid K. Gnekow

Schwerpunkt, Zuordnung:
Behandlungsnetzwerk HIT - Therapieoptimierungsstudien und Begleitforschung Hirntumoren, Referenzzentren

Förderzeitraum:
2 Jahre bis 31.08.2014

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.16 – 242.175,00 €

Internet-Auftritt:
Information zur Studie im Portal kinderkrebsinfo.de 

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang



Kleinprojekte / Sachmittelzuschüsse:

 

20. Arbeitstagung Experimentelle Neuroonkologie

DKS 2011.S1

Institut/Abteilung:
Kinderklinik am Johannes Wesling Klinikum Minden

Projektleitung:
Prof. Dr. med. Bernhard Erdlenbruch

Schwerpunkt, Zuordnung:
Kleinprojekte, Sachmittelzuschüsse sowie Behandlungsnetzwerk HIT - Therapieoptimierungsstudien und Begleitforschung, Hirntumoren

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.S1 – 2.500,00 €
Mittel für die Tagung am 29./30.04.2011

Publikationen:
Programm (PDF, 101 kB)

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Nachwuchsakademie Pädiatrische Onkologie/Hämatologie

DKS 2011.S2

Institut/Abteilung:
Institut für Experimentelle Tumorforschung in der Pädiatrie, Goethe-Universität Frankfurt/ Main

Projektleitung:
Prof. Dr. Simone Fulda

Schwerpunkt, Zuordnung:
Kleinprojekte, Sachmittelzuschüsse

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.S2 – 20.000,00 €
Mittel für die Veranstaltung am 01.03.-03.03.2012

Internet-Auftritt:
Institut für Experimentelle Tumorforschung in der Pädiatrie

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Patientenaufklärung in Therapieoptimierungsstudien / türkisch

DKS 2011.S3

Institut/Abteilung:
kinderkrebsinfo-Portal der GPOH (= Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie u. Hämatologie)

Projektleitung:
Prof. Dr. med. Ursula Creutzig

Schwerpunkt, Zuordnung:
Kleinprojekte, Sachmittelzuschüsse

Mittelbereitstellung:
DKS 2011.S3 – 8.000,00 €

Internet-Auftritt:
kinderkrebsinfo-Portal

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang



Ergänzungen zu laufenden Projekten:

 

Logo der Deutschen Kinderkrebsstiftung Therapieoptimierungsstudie (TOS) ALL-REZ BFM 2002


Ergänzung zu DKS 2007.02

Institut/Abteilung:
Charité, Campus Virchow-Klinikum, Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie/Hämatologie, Berlin

Projektleitung:
Dr. Arend von Stackelberg

Schwerpunkt, Zuordnung:
andere TOS und klinische Register

Mittelbereitstellung:
25.400,00 €
Mittel für dezentrale Dokumentation im Jahr 2010

Internet-Auftritt:
Information zur Studie "ALL-REZ BFM 2002" im Portal www.kinderkrebsinfo.de

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Logo der Deutschen Kinderkrebsstiftung Therapieoptimierungsstudie (TOS) ALL-REZ BFM 2002


Ergänzung zu DKS 2007.02

Institut/Abteilung:
Charité, Campus Virchow-Klinikum, Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie/Hämatologie, Berlin

Projektleitung:
Dr. Arend von Stackelberg

Schwerpunkt, Zuordnung:
andere TOS und klinische Register

Mittelbereitstellung:
16.500,00 €
Zwischenfinanzierung der Studienzentrale

Internet-Auftritt:
Information zur Studie "ALL-REZ BFM 2002" im Portal www.kinderkrebsinfo.de

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Logo der Deutschen Kinderkrebsstiftung GPOH-MET-Register


Ergänzung zu DKS 2010.07

Institut/Abteilung:
Universitätskinderklinik Magdeburg, Arbeitsbereich Päd. Hämatologie und Onkologie

Projektleitung:
PD Dr. med. habil. Peter Vorwerk

Schwerpunkt, Zuordnung:
andere TOS und klinische Register

Mittelbereitstellung:
63.000,00 €
Datenbank, externe Leistung

Publikation:
DKS-Pressemitteilung vom 11.05.2011

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Logo der Deutschen KinderkrebsstiftungReferenzzentrum Neuroradiologie im Behandlungsnetzwerk HIT


Ergänzung zu DKS 2008.07

Institut/Abteilung:
Universitätsklinik Würzburg, Abteilung Neuroradiologie

Projektleitung:
Prof. Dr. med. Monika Warmuth-Metz

Schwerpunkt, Zuordnung:
Behandlungsnetzwerk HIT - Therapieoptimierungsstudien und Begleitforschung, Hirntumoren, Referenzzentren

Mittelbereitstellung:
4.783,94
Ausgleich Defizit

Internet-Auftritt:
Information zur Abteilung für Neuroradiologie, Würzburg (dort Klick auf Rubrik Abteilung / HIT-Referenz)

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang


Logo der Deutschen KinderkrebsstiftungPhase I/II Studie zur Behandlung von Kindern mit rezidivierten soliden Tumoren und Leukämien mit Vorinostat


Ergänzung zu DKS 2009.16 (Link zum Projekt DKS 2009.16 auf der Projekte 2009-Webseite)

Institut/Abteilung:
Universitätsklinikum Heidelberg / DKFZ

Projektleitung:
Prof. Dr. med. Olaf Witt

Schwerpunkt, Zuordnung:
Klinische Phase I/II Studien und Begleitprojekte

Mittelbereitstellung:
83.000,00 €
Sachmittel Herstellung (Auflage BfArM)
Dokumentationspauschalen

Internet-Auftritt:
Klinische Studien im Bereich Päd. Onkologie beim DKFZ

Bild: Pfeil zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 


- Letzte Aktualisierung: 05.09.2012 (ct) -